Marokko - das Land der Berber

Marokko - Salam Aleikum! Marokko ist ein Land, das sein Wesen nur jenen offenbart, die sich die Zeit nehmen, Wasser zu schöpfen und eine Kanne Tee aufzugießen.

Immer wieder erlebt man, dass man von der einheimischen Bevölkerung zum Tee eingelagen wird. Klein und stark präsentiert sich der Grüntee mit frischer Pfefferminze.

Heiße trockene Sommer und milde feuchte Winter bestimmen das Klima des Nordens. Im Landesinneren steigen im Hochsommer die Temperaturen auf 45 Grad und je südlicher es geht, nimmt die Regenmenge ab.

Wo die Saharazone Richtung Algerien beginnt, ist es sehr heiß und es regnet spärlich. April bis November ist für den Norden eine angenehme Reisezeit, dagegen für den Süden und die Gegend um Marrakesch von März bis Mai und Oktober/November.

Das Land der Berber

privat geführte Tour oder als Selbstfahrer unterwegs

Kombinieren Sie das Gebirge des Atlas mit der rauen Küste des Atlantiks und den kargen Gebieten des Antiatlas. Massgeschneidert stellen wir die Reise für Sie zusammen. Ob privat geführt oder als Selbstfahrer im Geländewagen unterwegs, wir buchen Ihnen Unterkünfte mit angenehmen Tagesetappen zusammen.

Vorschlag 1: Fes - Marrakech - Essaouira - Bade-/Surf-/Yogaaufenthalt in Taghazout - Tafraoute - Taroudannt - Marrakech

Vorschlag 2: Marrakech - Hoher Atals Kashba Aufenthalt - Ouarzazate - Zagora - 4x4-Ausflug mit Übernachtung im Berber-Zelt im Erg Chegaga - Dades Tal - Beni Mellal - Marrakech

Vorschlag 3: Kurze Distanzen von Marrakech und beste Kombination: Maultier Trecking und Agafay Wüste sowie ein Aufenthalt im der Kasbah Tamadot

Lassen Sie sich einen Reisevorschlag für Sie zusammenstellen: Wir kennen viele Details von Marokko. Wir reisten 3 Monate in diesem schönen Land mit seiner überaus gastfreundlichen Bevölkerung. Anfrage

Antiatlas - das Leben in der Wüste

Die Auberge Borj Biramane in Icht bietet ein authentisches Erlebnis. Die Bungalows sind im traditionellen marokkanischen Stil erbaut. Ebenso das mit Liebe zubereitete Essen ist landestypisch. Zu Fuss kann man die Oase Icht erkunden und die Berber bei ihren alltäglichen Arbeiten beobachten.

Sie erkunden auf einem Ganztagesausflug im 4x4-Wagen inkl. Picknick-Mittagessen die Trockenflusstäler und Berge der Region des Antiatlas.

3 Tage Aufenthalt in der Auberge Borj Biramane in Icht, inkl. 4x4-Tagesasuflug in die nördlichen Berge. Ein Picknickmittagessen ist eingeschlossen. Sie werden von Paul und Philippe betreut. Sie sprechen Französisch und wohnen schon ca. 20 Jahre in Marokko.

3-Tage-Packet mit Unterkunft im Doppelzimmer, inkl. Halbpension, Preis pro Person Fr. 200

Einzelzimmerzuschlag (Mindestbeteiligung von 2 Personen) Fr. 30

(Preise gültig bis 31. Okt 2018)

Wandern im Tal von Aït Bouguemez

4-Tage-Programm mit Aufenthalt bei Beatrice und Lahoucine in Agouti
Unterkunft im Maison berbére Flilou

Highlights: Wanderung im 'Tal der Glücklichen' (Aït Bouguemez), Erleben der Berber-Kultur, Tee-Zeremonie und Teetrinken bei einer einheimischen Familie, Schluchtenwanderung (optional)

Bei Beatrice und Lahoucine fühlen Sie sich wie zu Hause. Er, der Bergführer und Beatrice, die Schweizerin kennen ihr Land in und auswendig und versprechen einen unvergesslichen Aufenthalt.

Programm:

1. Tag Hinfahrt von Marrakech über Azilal nach Agouti, welches auf 1800m gelegen ist. Unterwegs Besuch der Wasserfälle von Ouzoud, Übernachtung Auberge Flilou

2. Tag Ausflug mit Wanderung im Tal von Aït Bouguemez, Übernachtung Auberge Flilou

3. Tag Freier Tag, optional Wanderung Ikkis, Übernachtung Auberge Flilou

4. Tag Rückreise von Agouti über Imi n'Ifri nach Marrakesch mit Besuch der Naturbrücke von Imi n'Ifri.

Preis pro Person mit Unterkunft im Doppelzimmer, inkl. Vollpension, Führung durch dipl marokkanischer Bergführer, Transfers

Fr. 610 (bei Beteiligung von 2-3 Personen)

Fr. 450 (bei Beteiligung von 4 Personen)

Die optionale Wanderung nach Ikkis (Schluchtenwanderung im Aroustal) kostet zusätzlich Fr. 85 pro Person

Trekking im Atlas

6-tägiger Aufenthalt in den Bergen von Marokko. Programm mit 3-Tage-Trekking

Highlights: Wandern im fruchtbaren Tal von Aït Bouguemez, Schluchtenwanderung om Arous-tal, Erleben der Berberkultur, Tee-Einladung bei einer einheimischen Familie, 3-Tage-Trekking im Atlas, biwaknächte unter dem Sternenhimmel

Das Gepäck wird mit Maultieren während des Trekkings transportiert

Alternativ können die Nächte auch in der Auberge Flilou gebucht werden. Die Wanderungen werden entsprechend angepasst.

1. Tag Hinfahrt Marrakech - Azilal - Agouti mit Besuch der Wasserfälle von Ouzoud, Übernachtung Auberge Flilou

2. Tag Ausflug mit Wanderung im Tal von Aït Bouguemez, Übernachtung Auberge Flilou

3. - 5. Tag 3-Tages-Trekking im Hohen Zentalatlas mit Biwakübernachtungen

6. Tag Rückreise von Agouti über Imi n'Ifri nach Marrakech mit Besuch der Naturbrücke von Imi n'Ifri

Preis pro Person inkl. Vollpension, Wanderungen mit dipl. marokkanischer Bergführer, Maultiere während des Trekkings, marokkanischer Koch, Biwakmaterial

Fr. 924 (bei Beteiligung von 2-3 Personen)

Fr. 720 (bei Beteiligung von 4 Personen)

Einen Schlafsack muss jeder Teilnehmer mitbringen.

Yoga und Surfen am Atlantik

Unweit von Agadir liegt das Hotel Paradis Plage. Hier ein paar Tage während der Rundreise ausspannen passt wunderbar als Kontrast zum Atlas Gebirge oder die Wüstengebiete im Antiatlas.

Sie können Kurse zum Surfen belegen, am Wellness-Programm teilnehmen oder aber einfach einen Ausflug nach Agadir unternehmen.

Auberge zum Verlieben bei Doris

Das Berberdorf Akrich in den Ausläufern des Atlasgebirge liegt auf einem Hügel im Nirgendwo. Das letzte Stück der Anfahrt führt über eine Schotterpiste und vorbei an alten Lehmhäusern, vor denen alte Männer höckeln. Am Ende des Dorfes steht das Anwesen der Schweizerin Doris Nufer. Auf drei Hektaren verteilen sich um einen Innenhof mit plätschernden Brunnen Bungalows und Häuser aus Lehm.

Wir empfehlen bei Doris zu wohnen, wenn Sie eine ruhige Umgebung lieben und einen tollen Ausblick einem lichtarmen Riad in der Stadt Marrakech vorziehen.

Auch eine Dachterrasse, ein grosser Garten mit Olivenbäumen, Kakteen, Rosen, Gemüse sowie ein Gehege mit Eseln und Hühnern gehören zum Paradies. Gerade geht filmreif die Sonne unter, Vögel stimmen ihr Konzert an. Doris Nufer erscheint in einem weissen Kleid und mit ihrer fünfköpfigen Hunde-Entourage, so, als hätte sie auf ihren Auftritt gewartet. «Ich höre hier nie Musik, weil die Vögel so schön singen», sagt die 64-jährige Bernerin. In der Küche mit Töpfen und Geschirr, die für zwei Restaurants reichen würden, köchelt eine Poulet-Tajine. Ihr Mann Stefan stellt lokalen Wein bereit.

Das Hotel Akrich liegt 20 Autominuten von der Stadt entfernt in den hügeligen Ausläufern des Hohen Atlas. Es überblickt das gleichnamige Berberdorf und Ruinen uralter Kasbahs. Hausherrin Doris Nufer holt die Gäste persönlich vom Flughafen ab. Das funktioniert, weil sie nie mehr als zehn Personen in ihren fünf Bungalows unterbringen kann. Abgesehen davon, dass sich ihr komfortabler Geländewagen besser für die letzten zwei Kilometer Hoppelpiste eignet als ein klappriges Taxi, entspinnen sich auf dem Weg fast schon freundschaftliche Bande mit der charmanten Schweizerin. Wenn sich dann das überdimensionale Holztor öffnet, Mitarbeiter Moha, zwei freundliche Hunde und neugierige Kätzchen grüßen, ahnt man bereits, dass es sich um ein Juwel handeln muss. Die mit flachen Lehmhäusern bebaute Fläche bedeckt nur einen Bruchteil des drei Hektar großen Grundstücks, und die fernen Begrenzungsmauern verbergen sich hinter üppigem Grün. Wohlgemerkt, wir befinden uns hier in einer knochentrockenen Region.

Preis pro Person/ Nacht ca Fr. 50

Besuch des Safran Paradises von Christine

Das lauschige Gartenparadis von Christine, welche aus der Schweiz nach Marokko ausgewandert ist, um ihren Traum zu leben, ist einen Ausflug wert. Bei Ourika im Atlas Gebirge, unweit von Marrakech entfernt, pflanzt sie wundervollen Safran an.

Sie können hier den Barfuss-Weg benutzen, wo ausserdem kneippen mit Kräutern angeboten wird. Beim von uns organsierten Besuch ist ein 4-Gang-Mittagessen, natürlich jeder Gang mit Safran verfeinert, eingeschlossen.

Menu zum Mittagessen:

Marokkanischer Salat mit frischen Bio-Garten-Kräutern

***

Gemüse-Creme-Suppe mit Safran

***

Gemüse-Tajine mit orientalsichen Gewürze + Rindfleisch-Tajine mit karamelisierten Pflaumen und Sesam

***

Reis mit Safran-Sahne-Sauce

Besuch inkl. Mittagessen und Eintritt pro Person Fr. 35

Wir bieten Ihnen Selbstfahrertouren sowie auch private geführte Reisen an. Kameltrekking, Mietwagen und Reisen mit privatem Chauffeur

Wäre eine Yogareise von Ihrem Interesse? Badeferien in Agadir, Essaouira, Mirleft, Dakhla. Surfen am Atlantik, Surfparadis in Dakhla

Städtereisen 1001 Nacht in Marrakech, Rundreise Casablanca, Marrakech, Fes

Wüstentrips nach Erg Chebbi oder Erg Chegaga, Ausgangsorte Zagora oder Merzouga