geführte Touren und Mietwagenrundreisen

Deutschsprachig geführte Touren in Kleingruppen - für uns ganz wichtig, dass Sie familiär in einer Gruppe reisen, wo Sie sich wohlfühlen und der Führer für alle Personen Zeit hat, auch für individuelle Wünsche.

Wir haben eine grosse Anzahl geführte Touren im Angebot, nachfolgend finden Sie eine Auswahl.

Damit Individualität und Sensibilität leben, ist die Gruppengrösse bei höchstens 12 Personen festgelegt. Auf Wunsch bieten wir gerne privat geführte Touren an, ein Angebot finden Sie für Namibia bereits ausgeschrieben.

Inkosana Platinum Südafrika

Sie möchten uns als persönliche Reiseleitung engagieren. Wir stehen Ihnen zur Verfügung. Wir kümmern um die Tourbuchung und fahren den Mietwagen oder begleiten Sie auf Flugsafaris. Das Rundum-Wohfühl-Paket! Fragen Sie uns an.

Astrid Meier - Reisedesignerin und Afrikakennerin seit 30 Jahren Rolf Knechtli - Automechaniker, Fahrlehrer und Reiseleiter

Zusammen haben wir soeben eine Expedition von Marokko nach Namibia abgeschlossen.

auf dem Bild: Claudia und Astrid im Busch unterwegs

City, Wein und Busch mit Astrid

15. Sept - 1. Okt 19 ab/bis Zürich mit Direktflug Swiss

geplant ca. 21. Sep 2020

In einer Kleingruppe von maximal 8 Personen erleben wir die Naturschönheiten dieser wunderbaren Gegend.

Erlebtes einer Kundin: Mit dem Titel „Busch, City und Wein“ ist eigentlich auf den Punkt gebracht, was die Reise bietet. Aber um wirklich zu beschreiben, was wir unter der äusserst kompetenten Reiseleitung durch Astrid Meier erlebt haben, reicht auch ein Brockhausband nicht aus! Tierbeobachtungen aus nächster Nähe, Begegnungen mit Menschen und deren Geschichten, Weindegustationen und Restaurantbesuche auf höchstem Niveau. Zwei Wochen auf Tuchfühlung mit einem Land, das Kulturen und Ethnien miteinander vereint und den Besucher eintauchen und teilhaben lässt jeden einzelnen Augenblick – einfach begeisternd und traumhaft.

Preis pro Person im Doppelzimmer, ab/bis Zürich Fr 5500

Da die Gästehäuser kleine, gemütliche Häuser sind und nur über wenige Zimmer verfügen, möchten wir gerne Doppelzimmer anbieten. Einzelzimmer auf Anfrage.

Reiseplan:

2 Nächte in einem mit Liebe geführten Gästehaus bei Hazyview. Eine Überraschung ist hier eingeplant.

4 Nächte in der Masodini Lodge im Balule Naturschutzgebiet angrenzend an den Krüger Nationalpark. Wir erleben die Tierwelt aus nächster Nähe im privaten Wildschutzgebiet und fahren für einen ganzen Tag in den Krüger Nationalpark. Den berühmten Blyde River lernen wir von einer anderen Perspektive kennen, wir machen eine Bootstour auf dem Fluss.

Anschliessend fliegen wir nach Kapstadt.

3 Nächte in der African Villa an sehr zentraler Lage in der Stadt Kapstadt. Wesley, ein Schweizerdeutsch sprechender Führer und persönicher Freund, zeigt uns die Stadt und wenn es das Wetter zulässt, fahren wir mit der Gondel auf den Tafelberg (Ticket vor Ort zu kaufen, nicht eingerechnet).

2 Nächte in der Weingegend in Franschhoek. Die Laster Wein und Essen werden uns hier beschäftigen.

3 Nächte an der Küste in De Kelders (Walregion). Wir wohnen auf den Klippen und erleben wildes Meer und mit Glück die Wale vor der Haustür.

1 Nacht in Gordons Bay, inkl. Abschiedsessen

eingeschlossen:

-Flug ab Zürich inkl. Taxen (Stand Nov 2018)

-Transport in Südafrika, 15 Übernachtungen: in einer privaten Lodge mit Vollpension und Aktivitäten ansonsten in guten Gästehäusern der Mittel- bis Erstklasse inkl. Frühstück. Abendessen am letzten Abend

- Eintrittsgebühr in den Krüger Nationalpark, Besuch Pinguin Kollonie

- Überraschung in Hazyview, Eintrittsgeld

- Schweizerdeutsch geführte Stadtrundfahrt in Kapstadt

- begleitet durch Astrid Meier.

- Durchführungsgarantie ab 6 Teilnehmer/Innen

nicht eingeschlossen:

-Versicherung, persönliche Auslagen, Mahlzeiten, welche nicht oben erwähnt sind und Trinkgelder.

-Eintrittsgebühren für vor Ort geplante und oben nicht erwähnten Ausflüge/Besuche.

Ride and Dine in Südafrika - unvergessliche Motorradreise

16. - 29. November 2019

Lassen Sie sich entführen und erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer ab/bis Kapstadt

Mit dem Motorrad auf Nebenstrassen die grandiose Natur kennen lernen. Die Abende werden mit sehr gutem Essen verbracht und natürlich mit dem Genuss von hervorragenden Weinen. Der Aufenthalt in einem privaten Wildschutzgebiet, wo Löwen und Elefanten auf Tuchfühlung sind, erleben Sie etwas Nervenkitzel auf Pirschfahrten.

Reise mit Schweizer Reiseleitung durch Roger Heinzer von Caremotion.

Unterkünfte

Die Auswahl für die Übernachtungen ist eine Auswahl an liebevoll ausgesuchten Unterkünften. Alle Unterkünfte haben Ihren persönlichen Charme. Genießen Sie eine traumhafte Aussicht, 4-Sterne Lodges in ländlicher Umgebung oder bezaubernde Bed & Breakfast – Hotels mit echter Gastfreundschaft und einer eindrucksvollen Atmosphäre.

Als Höhepunkt haben wir ein privates Wildschutzgebiet eingebaut (Botlierskop Game Reserve)

Essen & Wein

Die südafrikanische Küche ist vielfältig und geprägt von den unterschiedlichsten Traditionen. Die Erstellung von Wein in Südafrika geht bis auf das Jahr 1659 zurück. Insbesondere Kapstadt ist das Tor zur bedeutendsten Weinregion in Südafrika. Lassen Sie uns Ihren Gaumen verwöhnen und genießen Sie die exzellente Auswahl unserer Restaurants.

Natur pur

Man behauptet, wer Südafrika einmal erlebt hat, kommt immer wieder. Die Landschaft in Südafrika ist vielfältig und wird Sie in ihren Bann ziehen. Lassen Sie sich verzaubern, vom meerumspülten Kap der Guten Hoffnung oder kommen Sie zur Ruhe in den weiten Ebenen.

Fahranforderung

Die Strecke beinhaltet ca 50% unbefestigte Strassen. Falls schon offroad - Erfahrung gemacht wurde, ist dies hilfreich. Doch erfahrene Motorradfahrer/innen werden sanft and die unbefestigte Unterlage gewöhnt. Die Strassen sind fast alle breit und flach gewalzt. es gibt 2 Streckenabschnitte, wo die Anforderung etwas höher ist. Level: einfach - moderat. Wir empfehlen, bereits in der Schweiz ein Fahrtraining zu absolvieren, das macht Spass und bringt Sicherheit.

Preis pro Person ab/bis Kapstadt Fr. 6900

Preis als Sozius, ab/bis Kapstadt Fr. 5400

Fynbos - deutsch geführte Reise

13-tägige Reise der berühmten Gardenroute entlang Kapstadt - Port Elizabeth

Abreisen 2019: 11. und 25. Februar, 18. März, 15. April, 23. Septemer, 7. und 14. Oktober, 11. November

Abreisen 2020: 10. Feb 2020, 9. März 2020, 6. April 2020

Preise bis Abreise 15. April 19 im Doppelzimmer/Person Fr. 3114, spätere Abreisen auf Anfrage

Einzelzimmerzuschlag Fr. 700

Diese Reise wird ab 4Teilnehmern durchgeführt. Bei 4-5 Teilnehmer ergibt sich ein Aufschlag von Fr. 150/Person.

1. Tag – Ankunft in Kapstadt

Unser Reiseleiter begrüßt Sie im eleganten Winchester Mansions Hotel. Die ersten Eindrücke der Stadt erhalten wir während einer Orientierungsfahrt mit anschließendem Stopp an der Victoria & Alfred Waterfront, wo wir das Shimansky Diamanten Museum besichtigen, durch die Geschäfte schlendern oder bei einem Kaffee den wundervollen Blick auf den Tafelberg genießen können. Im Gold Restaurant lernen wir nicht nur unsere Mitreisenden kennen, sondern auch die typische afrikanische und kap-malayische Küche. (A)
Fahrtstrecke ca. 30 km

2. Tag – Stadtrundfahrt und Tafelberg

Heute besichtigen wir die ca. 300 Jahre alte Mutterstadt Südafrikas. Wir fahren entlang der historischen Heerengracht Straße, besuchen das Künstlerviertel Old Bisquit Mill in Woodstock, spazieren durch Company’s Garden und erleben den District Six und das bunte Bo-Kaap Malayenviertel. Bei gutem Wetter fahren wir mit der Seilbahn auf den 1087 m hohen Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt. Auf dem Plateau befinden sich mehr als 1400 Blütenpflanzen
und zahlreiche Wander- und Spazierwege. Der Ausblick auf die Stadt und den Hafen ist überwältigend. (F) Fahrtstrecke ca. 30 km

3. Tag – Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung

Nach dem Frühstück fahren wir über eine der schönsten Panoramarouten des Landes, dem Chapman’s Peak Drive, zum Kap der Guten Hoffnung. Zum Leuchtturm hinauf kommen wir zu Fuß oder mit der kleinen Zahnradbahn. Von hier aus haben wir einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die umliegenden Buchten. Anschließend besuchen wir das berühmte Cape of Good Hope bevor es entlang der False Bay über Simonstown, den Marinestützpunkt Südafrikas, in Richtung Boulders Beach zu einer kleinen Pinguinkolonie in einer malerischen Bucht zwischen großen Felsen und türkisfarbenem Wasser weitergeht. Zum Abschluss des Tages genießen wir den Ausblick von Signal Hill über die Stadt. (F) Fahrtstrecke ca. 140 km

4. Tag – In die Weinanbaugebiete

Unser heutiges Ziel sind die landschaftlich reizvollen Weinanbaugebiete um Stellenbosch, Franschhoek und Paarl. Nach einer Stadtrundfahrt und dem Besuch des Sprachendenkmals in Paarl erleben wir eine informationsreiche Führung durch ein Weingut mit anschließender Weinverkostung. Nachdem wir ungestörte Blicke in das umliegende Tal und in die wunderschönen hügeligen Weinberge genossen haben, besuchen wir die zweitälteste Stadt Südafrikas. Die Straßen von Stellenbosch sind gesäumt von mächtigen Eichen und geprägt von kap-holländischen und viktorianischen Bauten. Während eines Spaziergangs werden wir die Kirche der rheinischen Mission mit ihrer besonders schönen Kanzel besichtigen, das Stellenbosch-Museum im Gouverneurshaus, den kleinen Kramerladen Oom Samie se Winkel und wenn es die Zeit erlaubt auch das Weinmuseum in der Dorpstraat. Das in der Nähe liegende wunderschöne Devon Valley Hotel ist eine Oase der Ruhe und Erholung. Der Abend steht zur freien Verfügung, wir können uns im Pool erfrischen, auf der Vineyard Terrasse den atemberaubenden Blick genießen oder in der Cedarwood Lounge den Tag ausklingen lassen. (F), Fahrtstrecke ca. 110 km

5. Tag – Walbeobachtung in Hermanus

Entlang der Küstenstraßen fahren wir heute nach Osten. Unser erster Stopp ist Betty’s Bay mit seinen verstreut liegenden Ferienhäusern, einigen Stränden und drei kleinen Seen. Hier besuchen wir den Harold Porter Botanical Garden, der bekannt ist für seine Erika-Arten, Proteen und Zwiebelgewächse wie Gladiolen und Schwertlilien. Anschließend fahren wir über Kleinmond weiter zum einstigen Fischerdorf Hermanus. Zur Walsaison zwischen Juni und November können sich bis zu 70 Wale in der Walker Bay aufhalten, welche wir von verschiedenen Stellen aus beobachten können. Wir übernachten in der Lavender Manor Guest Lodge mit wunderbarem Blick auf den Ozean. (F) Fahrtstrecke ca. 120 km

6. Tag – In die Hauptstadt der Federn

Nach dem Frühstück reisen wir ein Stück entlang der Route 62 über Swellendam und Calitzdorp in die Kleine Karoo Halbwüste ins Zentrum der Straußenzucht nach Oudtshoorn. Die Karoo ist überwiegend flach, aber am Horizont zeichnet sich fast immer ein überwältigendes Gebirge ab mit fantastischen Felsformationen. Das Stadtbild von Oudtshoorn ist geprägt von palastartigen Häusern, auch Feder-Paläste genannt. Wir erreichen am Nachmittag das Mooiplaas Gästehaus, wo wir zunächst eine Farm-Tour unternehmen und alles über die Aufzucht und Lebensweise der Strauße kennenlernen. Anschließend kommen wir in den Genuss eines Braai, das typisch südafrikanische Barbecue mit der Spezialität von Straußensteaks. (F, A) Fahrtstrecke ca. 390 km

7. Tag – Entlang der Garden Route

Eine der ältesten und beliebtesten Attraktionen in der Karoo sind die berühmten Cango Caves. Wir besichtigen die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen, bevor wir eine lokale Kindertagesstätte besuchen, welche Zuflucht für Kinder von armen Familien ist. Sehr gerne können hier Schulmaterialien abgegeben werden. Danach geht es weiter entlang der Garden Route in Richtung Knysna. Das Städtchen liegt eingebettet zwischen Wäldern, Bergen und dem Meer an einer großen Lagune. Am Nachmittag haben wir Gelegenheit durch Knysna mit seinen zahlreichen Kunstläden und der kleinen Waterfront zu bummeln. Für die nächsten beiden Nächte heißt uns das Knysna Log Inn Hotel herzlich willkommen. Das Hotel wurde so gestaltet, dass es den Charakter und die Stimmung der umgebenden einheimischen Wälder und gleichzeitig die romantische Geschichte Knysnas widerspiegelt. (F) Fahrtstrecke ca. 190 km

8. Tag – Die Lagune von Knysna

Mit der Fähre geht es heute zum Featherbed Naturreservat. Dort angekommen fahren wir mit einem Allradfahrzeug über das hügelige Gelände und spazieren anschließend zu den berühmten Knysna Heads. Hier haben wir die Möglichkeit, die interessanten Felsformationen und Höhlen direkt am Meer zu erkunden. Unter freiem Himmel und mit herrlichem Ausblick wird uns in der Taverne ein Fisch-Mittagessen serviert. Der Abend ist zur freien Verfügung, wo wir noch einmal Gelegenheit haben die Atmosphäre der Lagune zu genießen. (F, M)

9. Tag – Tsitsikamma Coastal Nationalpark

Wir verlassen Knysna und fahren in Richtung Tsitsikamma. Der Name stammt aus der Khoikhoi-Sprache und bedeutet wasserreicher Platz. Das Gebiet des Nationalparks ist gekennzeichnet durch dichte Wälder mit zum Teil sehr altem Baumbestand, hohen Regenfall, viele Bäche und Flüsse und eine malerische Steilküste. Im Park wandern wir bis zur Suspension Bridge, einer Hängebrücke über der Mündung des Storms River. Der Weg dorthin führt durch einen Feuchtwald, wie er für die Küste hier typisch ist. Wir übernachten im Tsitsikamma Village, einem einzigartigen Dorf mit verschiedenen kolonialen Baustilen, die es an der berühmten Garden Route gibt, wie beispielsweise ein wundervoll viktorianisches Forsthäuschen, eine Fischerhütte oder ein Haus im kap-hollänischen Stil. In der Micro Brewery lernen wir mehr über das heimische Bier und probieren die aktuellsten Sorten. (F) Fahrtstrecke ca. 110 km

10. Tag – Addo Elephant Park

Wir verlassen die malerische Garden Route, fahren an Port Elizabeth vorbei zum berühmten Addo Elephant Nationalpark, welcher 1931 gegründet wurde, um die Elefanten vor der Ausrottung zu bewahren. Wir haben heute ausgiebig Zeit den Nationalpark zu erkunden und die sanften Riesen zu beobachten. Am späten Nachmittag erreichen wir das auf dem Gipfel liegende Zuurberg Mountain Village, wo wir bei einem Sundowner die wundervolle Aussicht auf den Addo Elephant Park genießen können. (F) Fahrtstrecke ca. 250 km

11. Tag – Sibuya Tierreservat

Am späten Vormittag erreichen wir das private Wildreservat Sibuya, wo wir uns nach dem Check-In von unserem Reiseleiter verabschieden. Mit einem Bootstransfer setzen wir zur Lodge über und nach einem reichhaltigen High Tea mit Kuchen und Gebäck gehen wir auf unsere erste Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug. Wir übernachten in typischen Safarizelten, welche durch ihre Lage direkt am Kariega River bestechen und seinen Gästen einen Ort der Ruhe und Entspannung inmitten des afrikanischen Busches bieten. (F, M, A) Fahrtstrecke ca. 150 km

12. Tag – Ein Tag auf Pirsch

Heute heißt es früh aufstehen, der Kaffee steht bereit und der kühle Fahrtwind im offenen Allradfahrzeug treibt uns die letzte Müdigkeit aus. Ein erfahrener Safariguide begleitet uns auf unserer Tour. Wir durchqueren Täler, Grasebenen und den afrikanischen Busch und mit ein wenig Glück sehen wir die „Big Five“ in ihrem natürlichen Lebensraum. Das Sibuya Wildreservat beheimatet natürlich noch viele weitere Tierarten, wie Flusspferde, Giraffen, Zebras, Gnus, Kudus und eine Vielzahl an Antilopen sowie unzählige Vogelarten. Bei der Rückkehr erwartet uns ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Anschließend haben wir ein wenig Zeit für uns, wir können einfach die Seele baumeln lassen und den Geräuschen des Busches lauschen, uns im Pool erfrischen oder an einer der hier angebotenen Aktivitäten teilnehmen, wie Boots- und Kanufahrten auf dem Kariega River, Angeln, Schwimmen oder Buschwanderungen und speziell für Ornithologen geführte Touren durch die Wildnis . Nach dem High Tea am Nachmittag unternehmen wir eine weitere Safari im offenen Allradfahrzeug. Unseren letzten gemeinsamen Abend in Afrika erleben wir noch einmal in der Boma. (F, M, A)

13. Tag – Abschied aus Südafrika

Wer möchte, kann am Morgen noch einmal eine Pirschfahrt mitmachen, nach dem Frühstück werden wir zum Flughafen Port Elizabeth gebracht, wo Sie individuell Ihre Heimreise antreten oder eines unserer Anschlussprogramme nutzen. (F)

Unsere Leistungen für Sie:

    • Kleingruppenreise mit maximal 10 Teilnehmern
    • Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern*
      Deutschsprechende Reiseleitung ab Kapstadt und bis zum Sibuya Tierreservat (Tag 11)
    • Flughafentransfer für Flüge mit South African Airways an Tag 1 und Tag 13
    • Rundreise und Ausflüge im Reiseminibus oder Safarifahrzeug
    • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Gästehäusern, Lodges und Hotels (alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC)
    • Täglich Frühstück, 3x Mittag- und 4x Abendessen, alle lokalen Getränke in Sibuya
    • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
      • Orientierungsfahrt in Kapstadt
      • Besuch der Victoria & Alfred Waterfront
      • Besuch des Shimansky Diamanten Museum
      • Stadtrundfahrt in Kapstadt mit Tafelberg
      • Tagesausflug zum Kap der Guten Hoffnung mit Besuch der Pinguinkolonie
        Stadtrundfahrt in Paarl
      • Weinverkostung
      • Stadtbesichtigung in Stellenbosch
      • Walbeobachtung in Hermanus (saisonabhängig)
      • Besuch einer Straußenfarm
      • Besichtigung der Cango Tropfsteinhöhlen
      • Besuch einer lokalen Kindertagesstätte
      • Fahrt im Allradfahrzeug und Spaziergang im Featherbed Naturreservat
      • Wanderung im Tsitsikamma Nationalpark
      • Besichtigung der Micro Brewery mit Bierverkostung
      • Besuch des Addo Elephant Nationalparks
      • Pirschfahrten im Allradfahrzeug und weitere Safari-Aktivitäten in Sibuya
    • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Hochwertige Lederkofferanhänger

Folgende Unterkünfte sind auf dieser Reise geplant:

Kapstadt Winchester Mansions
Stellenbosch Devon Valley Hotel
Hermanus Lavender Manor Guest Lodge
Oudtshoorn Mooiplaas Guesthouse
Knysna Knysna Log Inn
Tsitsikamma NP Tsitsikamma Village Inn
Addo Elephant Park Zuurberg Mountain Village
Sibuya Game Reserve Forest Camp

Unterkünfte sind unter Vorbehalt. Sollte eine der Unterkünfte nicht verfügbar sein, dann wird eine gleichwertige Alternative genutzt.

Yombala- deutsch geführte Südafrikatour

21-tägige Reise durchs Regenbogenland - Krügerpark - Gardenroute

Abreisen 2019: 20. Juli (Fr. 4595) und 16. November (Fr. 4830)

Abreisen 2020: 8. Februar, 25. April, (Fr. 4830), 18. Juli (4710), 14. November (4950)

Abreisen 2021: 13. Februar 17. April (4950)

Preis pro Person im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag Fr. 840.--

Auf Xhosa, der Muttersprache Nelson Mandelas, bedeutet Yombala die Vielfalt der Farben. Dass es sich bei Südafrika um ein farbenfrohes Land handelt, ist nicht nur an der bunten Flagge zu erkennen, sondern auch an der Bezeichnung „Regenbogennation“. Es bietet malerische Landschaften, eine mannigfaltige Tierwelt und vielfältige Kulturen und Ethnien, die hier im Einklang leben. Auf unserer 21-tägigen Erlebnisreise können Sie Südafrikas Farbenreichtum erleben. Sie starten mit der landschaftlichen Schönheit der Panoramaroute, gehen auf Safari im Kruger Nationalpark, lernen ein UNESCO Weltnaturerbe den iSimangaliso Wetland Park kennen, bestaunen den Urwald im Tsitsikamma Nationalpark, genießen den Ausblick vom Tafelberg und schlendern durch die V&A Waterfront in Kapstadt.

1. Tag – Ankunft in Johannesburg

Am Morgen werden Sie von unserem Reiseleiter am Flughafen empfangen. Gemeinsam geht es zunächst auf eine Stadtrundfahrt durch das geschichtsträchtige Pretoria, die Stadt der Jacaranda-Bäume. Wir besuchen das Regierungsgebäude, die Union Buildings mit den wunderschön angelegten Gärten und der riesigen Mandela-Statue. Eines der wichtigsten Nationalmonumente Südafrikas ist das Voortrekker Monument, auf dem die Geschichte des großen Trecks in Stein gehauen ist. Unsere erste Nacht in Afrika verbringen wir im Twin Thorns Guest House, wo wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen näher kennenlernen können.
(A) Fahrtstrecke ca. 260 km

2. Tag – Die Panoramaroute

Heute lernen wir die landschaftliche Vielfalt und Schönheit Südafrikas kennen. Wir besichtigen entlang der Panoramaroute den 16 km langen Blyde River Canyon, den drittgrößten Canyon der Welt. Die Three Rondavels bieten uns ein fantastisches Fotomotiv und erscheinen je nach Sonnenstand in unterschiedlichen Farben. Die Bourke’s Luck Potholes sind im Verlauf von Jahrtausenden durch Felswaschungen entstanden und bilden bizarre Gesteinsformationen. Mit diesen faszinierenden Eindrücken der Provinz Mpumalanga fahren wir in Richtung Kruger Nationalpark zur Gecko Lodge. (F, A) Fahrtstrecke ca. 290 km

3. Tag – Safari im Kruger Nationalpark

Der Kruger Nationalpark ist das bedeutendste und älteste Naturschutzgebiet Südafrikas und besteht schon seit über 100 Jahren. Auf unserer ganztägigen Pirschfahrt im Reiseminibus tauchen wir ein in die Tierwelt Afrikas. Mit ein wenig Glück sehen wir eine Elefantenherde, majestätische Löwen, grasende Zebras, riesige Giraffen, freche Affen, grazile Impalas, putzige Warzenschweine und vieles mehr. Wir übernachten noch einmal in der Gecko Lodge.
(F, A)

4. Tag – Im privaten Tierreservat

Wir fahren weiter in den südlichen Teil des Kruger Nationalparks zum Nkomazi Wildreservat. Am Eingangstor des Reservates werden wir von einem Safariguide der Nkomazi Tented Lodge abgeholt und zur Lodge gebracht, wo wir zunächst zum typisch englischen High Tea etwas essen. Am Nachmittag gehen wir auf Pirschfahrt im Nkomazi Game Reserve, welches auch als Ort des Wassers bekannt ist und am Fluss Komati umgeben von majestätischen Bergen, Tälern und Graslandschaften liegt. Neben den „Big Five“ beheimatet das Reservat auch viele kleinere Tier – und Antilopenarten sowie verschiedene Vogelarten.
(F, M, A); Fahrtstrecke ca. 240 km

5. Tag – Nach KwaZulu Natal

Heute heißt es früh aufstehen. Die frische Morgenluft lässt uns schnell wach werden und die traumhafte Landschaft genießen. Unser Ranger erklärt uns die heimischen Tiere und Pflanzen erzählt uns Geschichten des afrikanischen Busches. Nach einem Stopp mit traumhaftem Ausblick und Kaffee oder Tee kehren wir zur Lodge zurück und lassen uns ein reichhaltiges Frühstück schmecken. Danach fahren wir weiter vorbei an der Grenze zu Swaziland in die vielfältige und ländliche Region KwaZulu-Natal, der Heimat der Zulus. Am späten Nachmittag erreichen wir die Mvubu River Lodge im wunderschönen Pongola Wildreservat.
(F, A); Fahrtstrecke ca. 290 km

6. Tag – Buschwanderung und Bootsfahrt

Nach einer Buschwanderung am Morgen geht es Richtung Küste in das malerische St. Lucia, wo sich unsere nächste Unterkunft, das Santa Lucia Guest House befindet. Der Lake St. Lucia ist ein zum Weltnaturerbe ernanntes Reservat und umfasst Sumpfgebiete, Dünenwälder und Palmenhaine. Während einer Bootstour auf dem See entdecken wir neben Flamingos mit Sicherheit auch Krokodile und Flusspferde. Am Abend haben Sie die Möglichkeit durch den Ort zu bummeln und in einem der zahlreichen Restaurants zu essen.
(F); Fahrtstrecke ca. 200 km

7. Tag – Ein Tag im iSimangaliso Wetland Park

Heute lernen wir ein UNESCO-Weltnaturerbe kennen, den einzigartigen iSimangaliso Wetland Park. Wir erleben seine landschaftliche Schönheit, die Flora und Fauna während einer ganztägigen Tour mit dem Allradfahrzeug und stoppen an den unterschiedlichen Strandabschnitten mit der Möglichkeit ein wenig zu Schnorcheln (abhängig von den Gezeiten). Ein Braai (südafrikanisches BBQ) am Cape Vidal zum Mittag rundet den Tag ab.
(F, M); Fahrtstrecke ca. 60 km

8. Tag – Auf den Spuren Nelson Mandelas

Heute tauchen wir erneut ein wenig in die Geschichte des Landes ein und fahren in Richtung Howick, wo wir zunächst einen kleinen Spaziergang zum Wasserfall unternehmen. Danach besuchen wir das Nelson Mandela Capture Site, ein großes Museum das sich dem Leben und Wirken des Friedensnobelpreisträgers widmet. Dieser Ort spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte des Freiheitskampfes, denn dort begann Mandelas 27-jährige Inhaftierung. Am 5. August 1962 hielten bewaffnete Polizisten Mandelas Wagen auf der R103 nahe Howick in KwaZulu-Natal an, den er als Chauffeur verkleidet, selbst fuhr. Er war seit 17 Monaten untergetaucht und kam gerade von einem geheimen Treffen mit dem Präsidenten des ANC Albert Luthuli zurück. Um diese Stelle zu markieren, wurde eine Skulptur aus 50 Stangen aufgestellt, die Mandelas Gesicht formen. Im Granny Mouse Country House & Spa lassen wir den informationsreichen Tag Revue passieren.
(F) Fahrtstrecke ca. 340 km

9. Tag - Fahrt in die Drakensberge

Die landschaftliche Schönheit, kleine Handwerks- und Kunstgeschäfte und gemütliche Cafés prägen den Charme des Midlands Meander und laden zum Bummeln und Schlendern ein. Am Nachmittag erreichen wir die in traumhafter Kulisse gelegene Montusi Mountain Lodge in den nördlichen Drakensbergen. Wer möchte kann an einer geführten Wanderung in den umliegenden Bergen zu den Buschmann-Malereien teilnehmen oder sich im Spa-Bereich erholen (eigene Kosten).
(F, A) Fahrtstrecke ca. 170 km

10. Tag – Entlang der Highland Route

Wir verlassen die Drakensberge nicht, ohne noch einen Blick auf das berühmte Amphitheater zu werfen. Im Golden Gate Nationalpark besichtigen wir die wunderschönen Felsskulpturen und Sandsteinmonumente. Wenn man die Abendsonne auf den gelben und roten Felsformationen sieht, versteht man leicht, warum der Park den Namen Goldenes Tor bekam. Wir passieren die Stadt Ficksburg, welche für seinen Obstanbau bekannt ist. Deutsche Missionare brachten die ersten Kirschbaumsetzlinge hierhin und noch heute werden hier 90 Prozent der gesamten Kirschernte des Landes produziert. In der Moolmanshoek Country Lodge kann man am Nachmittag eine weitere kleine Wanderung unternehmen.
(F, A) Fahrtstrecke ca. 200 km

11. Tag – Die Seele baumeln lassen

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, sie können entweder eine Pirschfahrt auf dem ca. 3000 Hektar großen Naturreservat unternehmen, auf dem Pferd die unberührte Gegend erkunden, Fliegenfischen in kristallklaren Seen oder einfach wandern und dabei neue Energie für Körper und Geist sammeln. Abseiling, Hochseilklettern, Allradtouren sind weitere Möglichkeiten für den Tag.
(F, A)

12. Tag – Das Leben auf einer Farm

Nach einem gemütlichen Frühstück brechen wir zu unserem nächsten Etappenziel auf - die in der Nähe des Gariep Dams gelegene Morning Glory Cottages inmitten der Karoo Halbwüste. Hier hat das Landleben die herzlichen Einwohner noch fest im Griff. Wir besichtigen die noch heute aktive historische Farm und probieren den hauseigenen Gin und Ziegenkäse. Danach kommen wir in den Genuss eines köstlichen Abendessens und ziehen uns anschließend in die komfortablen Zimmer zurück.
(F, A) Fahrtstrecke ca. 380km

13. Tag – Nach Graaff-Reinet

Unser heutiges Ziel ist Graaff-Reinet, das mit seinen über 200 historischen liebevoll erhaltenen Gebäuden zu Recht bezeichnete Juwel der Karoo. Ein Spaziergang hier ist wie ein Besuch in einem lebendigen Museum. Den heutigen Tag runden wir mit einem Ausflug zum Valley of Desolation ab, wo wir einen malerischen Sonnenuntergang erleben. Das Tal wurde im Laufe von Millionen von Jahren durch Verwitterungserosionen geschaffen. Von verschiedenen Aussichtspunkten haben wir einen überwältigenden Ausblick in das Tal, gerade für Naturliebhaber ein einzigartiges Erlebnis. Anschließend kehren wir in das mit zahlreichen Antiquitäten und wertvollen Gemälden ausgestattete Drostdy Hotel ein.
(F); Fahrtstrecke ca. 270 km

14. Tag – Zur Garden Route

Am Morgen starten wir nach einem reichhaltigen Frühstück in Richtung Küste. Wir fahren durch idyllisches Farmland und erreichen am Nachmittag das Tsitsikamma Village Inn, ein Dorf mit verschiedenen kolonialen Baustilen. Für die nächsten beiden Nächte erwartet uns ein Aufenthalt im geschmackvoll eingerichteten Haus im kapholländischen Stil, in einer malerischen Fischerhütte, oder einer Karoo Pastorie mit weiter Veranda.
(F) Fahrtstrecke ca. 390 km

15. Tag – Im Tsitsikamma Coastal Nationalpark

Der Name Tsitsikamma stammt aus der Khoikhoi-Sprache und bedeutet wasserreicher Platz. Das Gebiet des Nationalparks ist gekennzeichnet durch dichte Wälder mit zum Teil sehr altem Baumbestand, hohen Regenfall, viele Bäche und Flüsse und eine malerische Steilküste. Im Park wandern wir bis zur Suspension Bridge, einer Hängebrücke über der Mündung des Storms River. Der Weg dorthin führt durch einen Feuchtwald, wie er für die Küste hier typisch ist. Anschließend besuchen wir eine lokale Vorschule (nicht am Wochenende oder in Ferien). Sehr gerne können hier Schulmaterialien abgegeben werden, was den Kindern sicherlich ein Leuchten in die Augen zaubert. (F)

16. Tag – Die Lagune von Knysna

Nach dem Frühstück fahren wir über Plettenberg Bay nach Knysna zur Bootsanlegestelle. Mit der Fähre geht es heute zum Featherbed Naturreservat. Dort angekommen fahren wir mit einem Allradfahrzeug über das hügelige Gelände, anschließend spazieren wir zu den berühmten Knysna Heads. Hier haben wir die Möglichkeit, die interessanten Felsformationen und Höhlen direkt am Meer zu erkunden. Unter freiem Himmel und mit herrlichem Ausblick wird uns in der Taverne ein leckeres Mittagessen serviert. Der Abend steht zur freien Verfügung in Knysna, wo wir Gelegenheit haben, die Stadt mit ihren zahlreichen Kunstläden und der kleinen Waterfront zu erkunden. Das Knysna Log Inn heißt uns herzlich willkommen. Das Hotel wurde so gestaltet, dass es den Charakter und die Stimmung der umgebenden einheimischen Wälder verkörpert und gleichzeitig die romantische Geschichte Knysnas widerspiegelt.
(F, M) Fahrtstrecke ca. 80 km

17. Tag – Tropfsteinhöhlen und Straußenfarm

Die Fahrt führt uns weiter in die Kleine Karoo Halbwüste ins Zentrum der Straußenzucht – Oudtshoorn. Eine der ältesten und beliebtesten Attraktionen in der Karoo sind die berühmten Cango Caves. Wir besuchen die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen, bevor wir am späten Nachmittag den Bakenskraal Ostrich Palace erreichen und zunächst eine Farm-Tour unternehmen. Hier lernen wir auf einer Tour alles über die Aufzucht und Lebensweise der Strauße kennen. Anschließend kommen wir in den Genuss eines Braai, das typische südafrikanische Barbecue mit der Spezialität von Straußensteaks.
(F, A) Fahrtstrecke ca. 130 km

18. Tag – Walbeobachtung in Hermanus

Weiter geht es entlang der bekannten Route 62, einer landschaftlich sehr reizvollen Straße, in Richtung Küste. Wir stoppen in Calitzdorf, welches bekannt ist für Wein, Früchte und Honig. Unser nächster Halt ist das einstige Fischerdorf Hermanus. Zur Walsaison zwischen Juni und November können sich bis zu 70 Wale in der Walker Bay aufhalten, welche wir von verschiedenen Stellen aus beobachten können. Wir übernachten in dem im Herzen von Hermanus liegenden Windsor Hotel mit wunderbarem Blick auf den Ozean.
(F) Fahrtstrecke ca. 330 km

19. Tag – Weinverkostung

Wir fahren in Richtung Westen entlang einer malerischen Küstenstraße nach Gordon’s Bay und genießen zunächst den spektakulären Blick auf Betty’s Bay. Danach geht es in die landschaftlich reizvollen Weinanbaugebiete. Während eines Spaziergangs in Stellenbosch besichtigen wir die Kirche der rheinischen Mission mit ihrer besonders schönen Kanzel, den urigen Kramerladen Oom Samie se Winkel, das Stellenbosch-Museum im Gouverneurshaus und wenn es die Zeit erlaubt auch das Weinmuseum. Im Anschluss erleben wir eine informationsreiche Führung mit anschließender Weinverkostung. Vom Weingut aus genießen wir ungestörte Blicke in das umliegende Tal und in die wunderschönen hügeligen Weinberge. Danach fahren wir nach Kapstadt zum eleganten Winchester Mansions Hotel, wo wir die letzten beiden Nächte verbringen.
(F) Fahrtstrecke ca. 180 km

20. Tag - Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung

Nach dem Frühstück fahren wir über eine der schönsten Panoramarouten des Landes, den Chapman’s Peak Drive, zum Kap der Guten Hoffnung. Zum Leuchtturm hinauf kommen wir zu Fuß oder mit der kleinen Zahnradbahn. Von hier aus haben wir einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die umliegenden Buchten. Anschließend besuchen wir das berühmte Kap der Guten Hoffnung und fahren entlang der False Bay über Simonstown in Richtung Boulders Beach zu einer kleinen Pinguinkolonie in einer malerischen Bucht zwischen großen Felsen und türkisfarbenem Wasser. Unser letztes gemeinsames Abendessen erleben wir im Gold Restaurant mit typisch afrikanischer und kap-malayischer Küche.
(F, A) Fahrtstrecke ca. 140 km

21. Tag - Wir erkunden Kapstadt

Am Vormittag besichtigen wir die ca. 300 Jahre alte Mutterstadt Südafrikas. Wir fahren entlang der historischen Heerengracht Straße, besuchen das Künstlerviertel Old Bisquit Mill in Woodstock, erleben den District Six und das bunte Bo-Kaap Malayenviertel. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des Shimansky Diamanten Museums in der Waterfront. Bei gutem Wetter fahren wir mit der Seilbahn auf den 1087 m hohen Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt. Der Ausblick auf die Stadt und den Hafen ist überwältigend. Danach heißt es Abschied nehmen und Sie treten Ihre individuelle Heimreise an oder genießen einfach ein paar weitere Tage in Kapstadt auf eigene Faust.
(F) Fahrtstrecke ca. 60 km

Preise für 2020 noch unter Vorbehalt

INKLUSIVE:

    • Kleingruppenreise mit maximal 10 Teilnehmern
    • Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern* (Aufpreis bei Durchführung mit 4-5 Personen, pro Person Fr 290
    • Deutschsprechende Reiseleitung ab Johannesburg und bis Kapstadt
    • Flughafentransfer für Flüge mit South African Airways an Tag 1 und Tag 21
    • Rundreise und Ausflüge im Reiseminibus und Safarifahrzeug
    • 20Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Lodges, Gästehäusern und Hotels (alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC)
    • Täglich Frühstück, 5 x Mittag- (davon 1x Lunch Paket) und 11x Abendessen
    • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf:
      • Besichtigung Pretoria
      • Besichtigung der Panoramaroute und des Blyde River Canyon
      • Ganztägige Pirschfahrt im Kruger Nationalpark im Reiseminibus
      • Zwei Pirschfahrten im Allradfahrzeug im Nkomazi Tierreservat
      • Buschwanderung im Pongola Wildreservat
      • Bootstour auf dem Lake St. Lucia
      • Ganztägiger Ausflug in den iSimangaliso Wetlandpark im Allradfahrzeug
      • Besuch der Howick Falls und des Nelson Mandela Capture Site
      • Wanderung in den Drakensbergen
      • Spaziergang im Golden Gate Nationalpark
      • Ausflug zum Valley of Desolation
      • Wanderung im Tsitsikamma Nationalpark
      • Besuch einer lokalen Vorschule
      • Fahrt im Allradfahrzeug und Spaziergang im Featherbed Naturreservat
      • Besichtigung der Cango Tropfsteinhöhlen
      • Besuch einer Straußenfarm
      • Besichtigung von Stellenbosch mit Weinverkostung
      • Tagesausflug zum Kap der Guten Hoffnung mit Besuch der Pinguinkolonie
      • Stadtrundfahrt in Kapstadt mit Tafelberg
      • Besuch des Shimansky Diamanten Museums

Folgende Unterkünfte sind auf dieser Reise geplant:

Saragossa Twin Thorns Guest House
Haziview Gecko Lodge
Nkomazi Nkomazi Tented Camp
Pongola Mvubu River Lodge
St. Lucia Santa Lucia Guest House
Midlands Granny Mouse Country House
Drakensberge Montusi Mountain Lodge
Moolmanshoek Moolmanshoek Private Game Reserve
Free State Morning Glory Cottages
Graaff-Reinet Drostdy Hotel
Tsitsikamma Tsitsikamma Village Inn Stormsriver
Knysna Knysna Log Inn
Oudtshoorn Bakenskraal Ostrich Plalace
Hermanus Windsor Hotel
Kapstadt Winchester Mansion

Unterkünfte sind unter Vorbehalt. Sollte eine der Unterkünfte nicht verfügbar sein, dann wird eine gleichwertige Alternative genutzt.

Kamelperd - deutsch geführte Reise in Kleingruppe

12-tägige Reise durch Krüger Nationalpark und an die Küste von Kwa Zulu Natal

Abreisen 2019: 22. Juli, 5. August, 26. Aug, 16. Sep (Fr. 3100)

Abreisen 2020: 6. Juli, 20. Juli, 3. August, 24. August, 21. September, 26. Oktober (Fr. 3220)

Preise pro Person im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag Fr. 480

Diese Tour wird bereits ab 4 Personen durchgeführt. Aufpreis bei 4-5 Personen Fr. 250/Person.

Übrigens: 'Kamelperd' ist die Giraffe in Afrikaans, eine der Amtssprachen in Südafrika.

.

KAMEELPERD

Was ist Ihr Lieblingstier in Afrika? Elefant, Löwe, Nashorn, Leopard, eine der vielen Antilopenarten oder vielleicht das Kameelperd? Es handelt sich dabei um ein Tier mit langen Beinen und einem sehr langen Hals, das bis zu 6 m groß werden kann - die Giraffe. Auf unserer 12-tägigen Erlebnisreise durch den Nordosten Südafrikas sehen wir mit Sicherheit jede MengeGiraffen während der Pirschfahrten im Kruger Nationalpark oder in einem der privaten Wildreservate sehen. Neben der Tierwelt erleben wir die landschaftliche Vielfalt und Schönheit Südafrikas, lernen das Küstengebiet im iSimangaliso Wetland Park kennen und wandern in den Drakensbergen.

1. Tag – Besichtigung von Pretoria

Sie reisen individuell nach Johannesburg. Am Morgen werden wir von unserer Reiseleitung am Flughafen begrüßt. Mit dem Bus geht es zunächst nach Pretoria, in die Stadt der Jacaranda-Bäume. Wir steigen direkt in die Geschichte des Landes ein und besichtigen das Voortrekker Monument, ein riesiges Granitgebäude, welches die Geschichte des großen Trecks dargestellt. Die Mauer mit den 64 Ochsenkarren symbolisiert eine Wagenburg, die zur Verteidigung diente. Während einer Stadtrundfahrt besichtigen wir den Church Square und die beeindruckenden Regierungsgebäude, die Union Buildings mit den wunderschön angelegten Gärten und der riesigen Mandela-Statue. Anschließen fahren wir weiter durch die Provinz Mpumalanga in Richtung Kruger Nationalpark und erreichen die wunderschön gelegene Hannah Game Lodge. (M, A)
Fahrtstrecke ca. 390 km

2. Tag – Atemberaubende Panoramaroute

Heute erleben wir die landschaftliche Schönheit Südafrikas entlang der Panoramaroute. Der grandiose Blyde River Canyon ist bis zu 800 m tief und die Three Rondavels sind ein fantastisches Fotomotiv und erscheinen je nach Sonnenstand in unterschiedlichen Farben. Verschiedene Wasserfälle laden zum Verweilen ein und die Gesteinsformationen der Bourke’s Luck Potholes, die im Verlauf von Jahrtausenden durch Felswaschungen entstanden sind, bieten einen faszinierenden Anblick. Über den Abel Erasumus Pass fahren wir in das Low Veld und erreichen die Timbavati Safari Lodge, wo wir Zeit haben uns im Pool zu erfrischen. Anschließend erwartet uns ein gemeinsames Abendessen. (F, A)
Fahrtstrecke ca. 190 km

3. Tag – Safari im Kruger Nationalpark

Der heutige Tag steht im Zeichen der Tiere Afrikas. Im Reiseminibus folgen wir den Spuren im bekanntesten und ältesten Naturschutzgebiet Südafrikas, dem Kruger Nationalpark. Wir haben ausgiebig Zeit, die Tiere zu beobachten und mit etwas Glück sehen wir Giraffen, Elefanten, Zebras, Gnus, Antilopen und vielleicht auch ein paar Löwen. Am Abend genießen wir ein typisch südafrikanisches Abendessen in unserer Lodge. (F, A)

4. Tag – In das Saragossa Wildreservat

Nach dem Frühstück fahren wir in Richtung Süden in das von Bergen umgebene wunderschöne Saragossa Wildreservat, welches wir am Nachmittag während einer Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug kennenlernen. Direkt am Ufer des Elands Flusses gelegen, beherbergt das 1400 ha große Reservat vielfältige Ökosysteme: von Auwald, über Savanne bis hin zu Bushveld – ein idealer Ort um in traumhafter Natur zur Ruhe zu kommen. Giraffen, Leoparden, Zebras, Gnus, Eland-Antilopen und vieles mehr sind hier beheimatet und können mit etwas Glück direkt von der Veranda aus beobachtet werden. Nach einem exzellenten Abendessen genießen wir unsere großzügige, komfortable und gemütliche Garden Suite. (F, A)
Fahrtstrecke ca. 215 km, Transfer zur Lodge ca. 10 Minuten

5. Tag – Frühstück auf dem Gipfel

Heute heißt es früh aufstehen. Die frische Morgenluft im Safarifahrzeug lässt uns schnell wach werden und wir fahren auf den Gipfel der Saragossa Berge (1750 m). Hier erleben wir magische Ausblicke auf die spektakuläre Landschaft zu unseren Füßen. Nebelbänke und Schichten von Wolken erheben sich im Tal und zwischen den Bergen, die Sonne zeigt sich langsam am Horizont und färbt die Umgebung in ein warmes orange. Heißer Kaffee, hausgemachte Backwaren und der Geruch von frisch gebratenen Eiern und Speck an einem liebevoll eingedeckten Frühstückstisch lassen diesen Morgen unvergesslich werden. Anschließend erhalten wir Einblick in das Farmleben und sehen, wie Obst und Gemüse für die Mahlzeiten biologisch angebaut und die Tiere artgerecht gehalten werden. Während des Picknicks am Fluss genießen wir die Ruhe der Natur und nach dem Abendessen erwartet uns noch eine kleine Überraschung. (F, M, A)

6. Tag – In die Heimat der Zulus

Nach einem reichhaltigen Frühstück verlassen wir die Provinz Mpumalanga und fahren in die Heimat des stolzen Zulu-Volkes nach KwaZulu Natal. Während der Fahrt bewundern wir die Veränderungen in Flora und Fauna und die vielfältige Landschaft. Nach Ankunft im Ghost Mountain Inn, unserer Bleibe für die nächsten beiden Nächte, unternehmen wir eine Bootstour auf dem Lake Jozini. Am Abend genießen wir den Sonnenuntergang auf der Terrasse (F, A)
Fahrtstrecke ca. 290 km

7. Tag – Hluhluwe – Umfolozi Tierreservat

Heute erleben wir das Hluhluwe- Umfolozi Tierreservat. Die beiden Schutzgebiete zählen zu den ältesten Wildreservaten Afrikas und sind heute die Heimat des vom Aussterben bedrohten Breitmaulnashorns. Die vielfältige Vegetation bietet Lebensraum für viele Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. Die „Big Five“ sind ebenso vertreten wie Geparde, Wildhunde, Giraffen und Nyalas und auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten. Während der Pirschfahrt gehen wir auf Fotosafari in das meist hügelige Gelände. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die herrliche Landschaft entlang der Wanderwege, oder relaxen Sie einfach am Pool des Ghost Mountain Inn. (F, A)
Fahrtstrecke ca. 120 km

8. Tag – Mit dem Boot auf dem St. Lucia See

Wir fahren weiter zum iSimangaliso Wetland Park, welcher 1999 in die Liste des Weltnaturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Im Zentrum des Parks befindet sich der St. Lucia See, wo wir während einer Bootstour Flamingos, Seeadler und die größte Krokodil-, Flusspferd- und Riedbockpopulation entdecken können. Am Nachmittag erreichen wir die an der Mündung der Lagune liegende Umlilo Lodge mit einem wunderschönen tropischen Garten. (F, A),
Fahrtstrecke ca. 130 km

9. Tag – Ein Tag im iSimangaliso Wetland Park

Heute lernen wir ein UNESCO-Weltnaturerbe kennen, den einzigartigen iSimangaliso Wetland Park. Wir erleben seine landschaftliche Schönheit, die Flora und Fauna während einer ganztägigen Tour mit dem Allradfahrzeug kennen und stoppen an den unterschiedlichen Strandabschnitten mit der Möglichkeit ein wenig zu Schnorcheln (abhängig von den Gezeiten) oder auch Wale zu sehen (von Juni – November). Ein Braai (südafrikanisches BBQ) am Cape Vidal zum Mittag rundet den Tag ab. (F, M)
Fahrtstrecke ca. 60 km

10. Tag – Auf den Spuren Nelson Mandelas

Wir tauchen erneut in die Geschichte des Landes ein und fahren in Richtung Howick, wo wir zunächst einen kleinen Spaziergang zum Wasserfall machen. Danach besuchen wir das Nelson Mandela Capture Site, ein großes Museum das sich dem Leben und Wirken des Friedensnobelpreisträgers widmet. Dieser Ort spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte des Freiheitskampfes, denn dort begann Mandelas 27-jährige Inhaftierung. Am 5. August 1962 hielten bewaffnete Polizisten Mandelas Wagen auf der R103 nahe Howick in KwaZulu-Natal an, den er als Chauffeur verkleidet selbst fuhr. Er war seit 17 Monaten untergetaucht und kam gerade von einem geheimen Treffen mit dem Präsidenten des ANC, Albert Luthuli, zurück. Um diese Stelle zu markieren, wurde eine Skulptur aus 50 Stangen aufgestellt, die Mandelas Gesicht formen. Im Granny Mouse Country House & Spa lassen wir den informationsreichen Tag Revue passieren. (F)
Fahrtstrecke ca. 340 km

11. Tag - Fahrt in die Drakensberge

Die landschaftliche Schönheit, kleine Handwerks- und Kunstgeschäfte und gemütliche Cafés prägen den Charme des Midlands Meander und laden zum Bummeln und Schlendern ein. Ein Beispiel hierfür sind die außergewöhnlichen Keramik-Kunstwerke der Ardmore Gallery, die wir heute besuchen. Wir erhalten Einblick in die Werkstätten und dürfen den Künstlern über die Schulter schauen. Am Nachmittag erreichen wir die in traumhafter Kulisse gelegene Montusi Mountain Lodge in den nördlichen Drakensbergen. Wer möchte, kann bereits eine erste kleine Wanderung unternehmen oder sich im Spa-Bereich erholen (eigene Kosten). (F, A) Fahrtstrecke ca. 170 km

12. Tag – Zurück in Johannesburg & Abschied

Wer möchte kann am Morgen noch eine Wanderung in die Drakensberge unternehmen, bevor wir zurück an unseren Ausgangspunkt unserer Reise nach Johannesburg fahren. Am Nachmittag erreichen wir den Flughafen O.R. Tambo, wo Sie Ihre individuelle Heimreise antreten oder eines der Anschlussprogramme nutzen können. (F)
Fahrtstrecke ca. 330 km

(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

Unsere Leistungen für Sie:

  • Kleingruppenreise mit maximal 10 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 4 Teilnehmern*
  • Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Johannesburg
  • Flughafentransfer für Flüge mit South African Airways an Tag 1 und Tag 12
  • Rundreise und Ausflüge im Reiseminibus und Safarifahrzeug
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Gästehäusern, Lodges und Hotels mit Bad oder Dusche/WC
  • Täglich Frühstück, 2x Mittag- und 9x Abendessen
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
    • Besichtigung der Panoramaroute und des Blyde River Canyon
    • Ganztägige Pirschfahrt im Kruger Nationalpark im Reiseminibus
    • Pirschfahrt im Allradfahrzeug und Farmtour im Saragossa Tierreservat
    • Bootstour auf dem Lake Jozini
    • Pirschfahrt im Allradfahrzeug im Hluhluwe-iUmfolozi Tierreservat
    • Bootstour auf dem St. Lucia See
    • Ganztägiger Ausflug in den iSimangaliso Wetlandpark im Allradfahrzeug
    • Besuch der Howick Falls und des Nelson Mandela Capture Site
    • Wanderung in den Drakensbergen

Folgende Unterkünfte sind auf dieser Reise geplant:

Panorama Route Hannah Game Lodge
Kruger Nationalpark Timbavati Safari Lodge
Nkomazi Game Reserve Saragossa Game Lodge
KwaZulu Natal Ghost Mountain Inn
St. Lucia Umlilo Lodge
Howik Granny Mouse Country House & Spa
Drakensberge Montusi Mountain Lodge

Krüger Nationalpark - Selbstfahrertour

13 Tage unterwegs mit dem Mietwagen

Im Mietwagen reisen Sie von Johannesburg über Tzaneen zum Krügerpark.
Sie erfahren während dieser Zeit Ausführliches über die Wildtiere der Buschlandschaft von Südafrika. Auf geführten Pirschfahrten sowie im Mietwagen selber unterwegs, haben Sie die Möglichkeit, Elefanten zu begegnen, Löwen in die Augen zu blicken, aber auch Eigenheiten über Fauna und Flora zu erfahren.

Hier finden Sie die Unterkünfte und Reiseroute

Unterkünfte in Hotels und im Krügerpark in 2 verschiedenen Rastlagern in Bungalows. Die Nkomazi Lodge ist Firstklass und stellt ein Höhepunkt dieser Reise dar.

Als Variante können wir einen Aufenthalt in einem privaten Wildschutzgebiet einschliessen. Ein Erlebnis der Topklasse.

Reiseverlauf:

1. Tag Fahrt nach Pretoria, Unterkunft im Court Classique

2. und 3. Tag Reise nach Tzaneen, Unterkunft im Coach House

4. - 7.Tag Krügerpark-Erlebnis, 2 Nächte im Satara Rastlager und 2 Nächte im Lower Sabie Camp IM Krügerpark

8. und 9. Tag Von Haziview aus können Sie den Blyde River Canyon, Bourke's Pothhole und die Panoramaroute erkunden, Unterkunft in derHippo Hollow Country Lodge

10. Tag Fahrt nach Barberton, Unterkunft in der Dawsons Game& Trout Lodge

11. und 12. Tag Nkomazi Game Reserve, welches ein ganz anderes Naturerlebnis bietet als der Krügerpark. Unterkunft im luxuriösen Tented Camp

Preis pro Person im Doppelzimmer Fr. 1900 (bis Aug 2019) inkl. Mietwagen mit 2 Personen, alle Kilometer, Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt, 5x Frühstück, 4x ohne Mahlzeiten, 3x Vollpension, täglich 2 Pirschfahrten im Nkomazi Tented Camp

Hochsaisondaten können kleinere Aufschläge verursachen.

vor Ort zu bezahlen: Eintrittsgebühren für den Krüger Nationalpark, Depot und Vertragsgebühr für den Mietwagen, Trinkgelder und persönliche Auslagen

Kapstadt und seine Wale - Selbstfahrertour

10 Tage mit dem Mietwagen unterwegs

ab/bis Kapstadt

Eine ausgewählte Tour, welche die pulsierende Stadt mit den Weingebieten und Walbeobachtungen verbindet. Sie wohnen in vorab gebuchten Gästehäusern. Die Tour kann Ihren Wünschen angepasst werden.

Diese Region bietet Restaurants der Topklasse. Wir geben gerne Empfehlungen ab und können für Sie Tischreservationen vornehmen.

Eindrücke, Hotels und Reiseverlauf

Vorteil dieser Reise, wenig Koffer ein- und auspacken und wenige Kilometer, Kulinarik auf sehr hohem Niveau - also Genuss pur. Es ist eine Kombination von der Weltmetropole bis zur ruhigen, wilden Küste mit den Walen (August - November).

3 Nächte Kapstadt, Möglichkeiten: Museen, Theater, hervorragende Restaurants, bummeln an der Waterfront, Tagesausflug ans Kap der guten Hoffnung, Pinguine in Boulders, Kayaken mit den Pinguinen, ein Drink in der Abendsonne in Camps Bay, wandern auf den Tafelberg oder im Tafelberg Naturschutzgebiet, reiten am grossen Strand von Nordhoek.......

Unterkunft in 'An African Villa'

3 Nächte De Kelders, Walbeobachtungen, Klippenspaziergänge, Reiten im Naturschutzgebiet und am Strand....

Unterkunft in der Cliff Lodge, direkt auf den Klippen gelegen

3 Nächte Stellenbosch und sein Weingebiete, Unterkunft im Bonne Esperence Gästehaus

10. Tag Weiterreise oder Fahrt zum Flughafen

Preis pro Person im Doppelzimmer, Mietwagen bei Benützung von 2 Personen CHF 1300 - 1420 je nach Saison

Einzelzimmerzuschlag CHF 710

eingeschlossen: Avis - Mietwagen, Kat. D Automat, inkl. unlimitierten Kilomter, ohne Selbstbehalt, 9x Frühstück

vor Ort zu bezahlen: Deposit und Vertragsgebühr von Avis, andere Mahlzeiten als das Frühstück, persönliche Auslagen und Trinkgelder

Höhepunkte Gardenroute

14 Tage unterwegs mit dem Mietwagen

ab Kapstadt / bis Port Elizabeth oder umgekehrt

Abreisen täglich, der Ablauf kann Ihren persönlichen Wünschen angepasst werden

Diese Reise führt Sie vom lebendigen Kapstadt mit im Voraus gebuchten Unterkünften entspannt der Gardenroute entlang zum Addo Nationalpark.

Highlights: Kapstadt - Weinroute - Strausse in Oudtshoorn - Addo Nationalpark

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1900.--, inkl. Avis-Mietwagen, Kategorie B, bei einer Beteiligung von 2 Personen

14 Tage im Mietwagen unterwegs:

Tag 1 - 3 Kapstadt. Entgegennahme Ihres Mietwagens am Flughafen von Kapstadt.

Mietwagen mit unlimitierten Km, Vollkasko-Versicherung OHNE Selbstbehalt, Zusatzfahrer, Flughafenzuschlag

Sie wohnen in einem gehobenen Gästehaus, inkl. Frühstück

Tag 4 - 6 Weingebiet, Sie wohnen auf einen Weingut oder in einem gehobenen Gästehaus, inkl. Frühstück

Tag 7 - 8 Oudtshoorn, Sie wohnen in einem Gästehaus auf einer Straussenfarm, inkl. Frühstück

Tag 9 - 11 Knysna, Sie wohnen in einem gehobenen Gästehaus, inkl. Frühstück

Tag 12 - 14 Addo Nationalpark, Sie wohnen in einem Bungalow im Hauptcamp IM Nationalpark. Sie können mit Ihrem Mietwagen auf Pirsch gehen oder vor Ort eine geführte Pirschfahrt buchen.

Tipp: während der Walsaison von August bis November empfehlen wir, die Route entsprechende abzuändern und 2 Nächte in De Kelders einzuplanen. Wir kennen die Unterkünfte persönlich.

Preis pro Person im Doppelzimmer, inkl. Avis-Mietwagen, kat. B, bei einer Beteiligung von 2 Personen:

von Fr. 1900.-- bis 2500.-- je nach Reisesaison.

nicht eingeschlossen: Flug nach Südafrika, Eintritte in Nationalparks, Einwegmiete Kapstadt - Port Elizabeth, optionale Ausflüge und Versicherungen

Der passende Mietwagen - hier

Wir beraten Sie gerne bezüglich der Grösse und Motorisierung des Mietwagens. Kriterien sind die Anzahl Personen, Reisegebiete und Reisezeit. E-mail-Anfrage

Die 5 Sinne in Soweto / Tour mit Ilan - Photojournalist

Das Gefühl von „Voyeurismus“ gibt es mit Ilan nicht: Er besucht Soweto, Kliptown und noch ärmere Teile Sowetos mehrmals wöchentlich. Er kennt die Leute, spricht mit Ihnen, hilft ihnen, wo er kann. Wenn man mit Ilan unterwegs ist, fühlt man sich nicht als Eindringling sondern als Freund. Man wird herzlich empfangen und kommt mit den Leuten ins Gespräch.

Die Erfahrung ist sehr eindrücklich und kann gängige Vorurteile gegenüber Soweto ablegen, d.h. Kriminalität, Mord und Totschlag etc.. Die Bewohner dieser kleinen Stadtviertel von Soweto kennen sich gegenseitig und passen aufeinander auf. Die Kriminalität ist äusserst gering. Es sind Menschen wie du und ich - mit Wünschen und Träumen – und sie wollen glücklich sein, arbeiten, eine Familie gründen und ihre Kinder aufwachsen sehen.

4-6 Stunden Ausflug in Soweto, eingeschlossen: privat geführt für 2 Personen Fr. 170 (Stand 2019)

Am Wochende Zuschlag Fr. 40

• die Tour wird von Ilan photographiert

• Sie erhalten alle Bilder nach der Tour via Dropbox

• Erinnerungen an die Zeit während der Apartheid als Ilan als Fotograf die Townships fotografierte.

• Besuch des Hector Peterson Museum, Vorbeifahrt beim Nelson Mandela House - Vilakazi Strassse + Orlando Towers

• Historische Schauplätze, welche einen Einfluss auf die Befreiung aus der Apartheid hatten.

• Fahrt durch Soweto, um zu sehen wie die Leute leben und Besuch eines traditionellen Heilers

• Besuch einer Siedlung, wo Projekte, wie ein Gemüsegarten oder eine Kinderkrippe, von Ilan unterstützt werden. Hier können wir Mitgebrachtes (Farbstifte, Papier, Kleider für Kinder usw) abgeben.

• Wasser und Snacks

• Museum Eintrittsgebühren in Soweto

Ilan bietet andere Touren an mit Schwerpunkt, Strassenkunst in Johannesburg, Essenerlebnis Johannesburg, Nelson Mandela mit optionalem, zusätzlichen Besuch des Apartheidmuseums, Jüdisches Johannesburg, Indisches Johannesburg,

Unsere Angebote können alle Ihren Wünschen angepasst werden. Wir berücksichtigen die Route, das Klima und Ihr Budget.

Wir bieten Rundreisen in Kleingruppen and sowie individuell zusammengestellte Reisen im Mietwagen. Aktivferien, wo etwas Adrenalin darin beinhaltet sein darf. Fairtrade Reisen werden bei uns gefördert und diese ausgezeichneten Unterkünfte berücksichtigt.

Mietwagen für Selbstfahrertouren in allen Ländern des Südlichen Afrika, entsprechend der Route eine Limousine oder einen Allradwagen.

Für Campingtouren, bieten wir voll ausgerüstete 4x4-Wagen an.